Zapraszamy do uzdrowiska Busko-Zdrój. Noclegi, restauracje, aktywny wypoczynek, sanatoria, Uzdrowisko na 4 pory roku, Nocleg, w busku, sanatoria, noclegi, kwatery, pensjonaty, hotele, firmy, buskowianka, pokoje, handel, usługi, woda, mineralna, gazowana, niegazowana, kwatery, zabiegi, borowina, reumatyzm, krio, marconi, źródlana, wiadomośći, konkursy, imprezy, firmy, biznes, zdrowie, odnowa, biologiczna, busko, zdroj, zdrój, Busko, uzdrowisko, sanatorium, Busko-Zdrój, pokoje gościnne w Busku-Zdroju, masaż, fizykoterapia, kuracja, wypoczynek, aktualnosci, aktualności, wiadomości, wiadomosci, Ponidzie

LEGENDA

grzyby

runo leśne

zwierzeta

przyjazd ze zwierzętami

jadalnia

wyżywienie

konie

jazda konna

koscioly

zabytki sakralne

namiot

rozbicie namiotu

narty

wyciąg narciarski

nocleg

nocleg

ogniska

ognisko, grill

parking

parking

plywanie

kąpielisko

prysznic

łazienka

rower

wypożyczanie rowerów

ryby

wędkowanie

sady

sad owocowy

sport

rekreacja

wycieczki_piesze

wędrówki piesze

zabytki

zabytki

inwalida

dostosowane do potrzeb osób niepełnosprawnych

×

Stadtgeschichte

Die Anfänge von Busko-Zdrój reichen bis ins 6. Jahrhundert zurück, als auf dem Gebiet eine Hirtenansiedlung existierte. Die erste urkundliche Erwähnung dieses außergewöhnlichen Ortes können wir in der päpstlichen Bulle aus dem Jahre 1166 finden. Als Stadtgründer wird der Ritter Dzierżak, der Dersław genannt wird, angesehen. Er brachte in den Jahren 1180 – 1185 den Norbertanerinnen-Orden nach Busko und stiftete ihnen auch das Kloster und die Kirche. Nach seinem Tode ging das ganze Vermögen von Dersław in das Eigentum der Ordensschwestern über. Ein wichtiges Element, das enorm zur Entwicklung der Stadt beitrug, war die Sole. Das Recht auf Nutzung der Sole und zum Salzsieden verlieh Boleslaus der Schamhafte 1252. Aufgrund der Bemühungen der Norbertanerinnen, verlieh Fürst Leszek Czarny der Ansiedlung 1287 die Stadtrechte. In dieser Zeit war Busko zweigeteilt: in einen Teil, der deutschem Recht unterlag, und einen, der auf polnischem Recht aufgebaut war. Einen riesigen Beitrag zur Entwicklung von Busko leistete König Władysław Jagiełło, dank dem man in Busko begann, jedes Jahr 2 Jahrmärkte zu organisieren. Der König selbst war mehrmals in Busko und seine Gemahlin Königin Jadwiga sieht man sogar als erster Kurgast des Kurortes von Busko an.

Lesen Sie mehr

Geschichte des Kurortes

Busko-Zdrój ist eine Stadt, die in zwei Teile geteilt ist: die auf der Anhöhe Garb Pińczowski gelegene eigentliche Stadt, sowie den Kurstadtteil – jenen Kurort, deren Geschichte um das Jahr 1820 begann, als Feliks Rzewuski zum Pächter der vom Kloster übrig gebliebenen Güter von Busko wurde.

Das erste Dokument, in dem bereits von der in Busko auftretenden Sole die Rede ist, war das Handelsprivileg von Bolesław dem Keuschen aus dem Jahre 1252, das die Nutzung ihrer Vorkommen und das Salzsieden zuließ. Nach der ersten Teilung Polens im Jahre 1772 verlor Polen die Salzsiedereien in Wieliczka und Bochnia sowie die Salzwerke im östlichen Małopolska (Kleinpolen). Preußen und Österreich erzwangen hohe Preise, die die polnische Wirtschaft geradezu ruinierten. Geologische Forschungen waren eine Lösung, die Polen preisgünstigeres Salz geben konnten. König Stanisław August rief die staatlichen Geologiedienste ins Leben, deren Hauptaufgabe es war, Salzlagerstätten zu entdecken. Der erste Forscher der Sole von Busko war Jan Filip Carosi, der 1781 eine geologische Beschreibung der Soleausflüsse in Busko herausgab und drei Jahre später, 1784, wurde die Salzsiederei in Busko von berühmten Geologen besucht: Jerzy Forster, Jan Jaśkiewicz, Franz Scheidt und Berniard. Im Juni 1787 war König Stanisław August Poniatowski in Busko zu Gast und machte sich mit dem Fortschritt der Forschungsarbeiten vertraut. Die Nutzung wurde jedoch 1796, also mit dem Anschluss von Busko an die Österreichische Besatzungszone (wo man Salzvorkommen hatte) , infolge der dritten Teilung Polens unterbrochen.

Lesen Sie mehr

Berühmte Persönlichkeiten aus Busko

Busko-Zdrój ist ein in Polen und auf der ganzen Welt bekannter Kurort. Jedes Jahr kann man auf den Promenaden von Busko Persönlichkeiten, die man von den Titelseiten und aus dem Fernsehen kennt, antreffen. Zu den Stammgästen der „sonnigen Stadt" gehören: Künstler, Musiker, Schauspieler und Politiker. Busko-Zdrój ist aber auch der Heimatort vieler Berühmtheiten, die sich nicht nur fest in die Geschichte der Stadt und der Region eingeschrieben haben, sondern die mit ihrem Leben das ganze Land geprägt haben.

Lesen Sie mehr

© Copyright 2011 Urząd Miasta i Gminy w Busku-Zdroju Projekt i realizacja Crafton    |    Korekta: Norbert Garecki

...dla rozwoju Województwa Świętokrzyskiego...

Projekt: "Kampania promocyjna Miasta i Gminy Busko-Zdrój oraz utworzenie centrum informacji
turystycznej" współfinansowany przez Unię Europejską z Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego
w ramach Regionalnego Programu Operacyjnego Województwa Świętokrzyskiego na lata 2007-2013